Programm-Management
Operations

Komplexe Programme in Zeit und Kosten ausliefern

Die Unternehmen im Bereich Defence und Aerospace haben meist detaillierte Prozesse und eine hohe Programm-Management-Kompetenz.

Dennoch haben die komplexen Beschaffungsvorhaben der Bundeswehr im Durchschnitt 41 Monate Verspätung*, verbunden mit immensen Kostensteigerungen sowie Leistungseinschränkungen. Die Kunden reagieren meist verärgert und es zeichnet sich eine zunehmende Eskalation ab, welche weder für den Kunden noch die Hersteller zielführend ist.

Wir helfen Ihnen bei der Identifikation und Umsetzung der richtigen Stellhebel für Ihr Unternehmen um nachhaltige operative Verbesserungen zu erreichen.

*KPMG Bestandsaufnahme Rüstungsprojekte 2014

Unsere Leistungen

  • Effizienzsteigerung der Projektabwicklungsprozesse, Fertigungsstruktur und -organisation
  • Anpassung der Supply-Chain Strategie (Lieferanten-Management / -Audits, Logistik, Lager)
  • Erstellung einer integrierten Projektplanung über die gesamte Wertschöpfungskette
  • Management der Kunden-Schnittstellen
  • Unterstützung in schwierigen Projektphasen (Projekten in „Not“, Verhandlungen bzw. „Claims“ mit  Kunden / Lieferanten, „Projektübergabe /-abschluss“ oder Überarbeitung der Zeit- und Kostenpläne)

Projektbeispiel

Problemstellung

Ein internationaler Technologiekonzern hat immer wieder Zeit- und Kostenüberzüge bei der Programmabwicklung. In der Abwicklung verschlechtert sich die Projektmarge im Durchschnitt um 4 % im Vergleich zur anfänglichen Vertragskalkulation.

Aktivitäten

  • Überarbeitung der Programm-Review-Prozesses inkl. höheren Detaillierungsgrad bei Schwachstellen
  • Etablierung einer Regelkommunikation zwischen Programmen und Vorstand
  • Anpassung der monatlichen Fortschrittskontrolle und Margenentwicklung
  • Etablierung von neuen Projektrollen und deren Schulung (PMO, Planer, Claim-Manager)
  • Anpassung der variablen Vergütung / Zielvereinbarungen

Ergebnisse

Höhere Transparenz der Projektkomplexität und Risiken. Es wird erwartet, dass die frühzeitigen Gegenmaßnahmen zu einer signifikanten Reduktion der Margenerosion führen werden.

Ihr Ansprechpartner

Dr. oec. Mike Körner - Partner bei ACTRANS. Fotograf: Matthias Tunger

Dr. Mike Körner

Partner