Digitale Events

Die Digitalen Events von ACTRANS geben Einblick in Strategien, Innovationen und Schlüsseltechnologien der Aerospace und Defence Branche.

Digitale Events

Dokumentation

Wir zeichnen unsere digitalen Events per Video auf und stellen Sie Ihnen kosten­frei zur Verfügung.

Nach dem digitalen Event können Sie die Videoaufzeichnung einfach über den jeweiligen Registrierungs-Link abrufen. Dauer jeweils circa 1 Stunde, in eng­lischer Sprache.

Russlands Strategie im Cyberspace

Schlagzeilen, die Russland mit dem vagen Begriff „Cyber“ verbinden, sind für die westliche Öffentlichkeit und Entscheidungsträger gleichermaßen zum täglichen Brot geworden. Im Rahmen der russischen Informationskonfrontation nutzt Russland den Cyberspace für physische Angriffe auf die Infrastruktur sowie für kognitive Angriffe wie Desinformation. Russlands Schwerpunkt in der „Informationskonfrontation“ liegt in den Köpfen der Menschen und in der Wahrnehmung der Ereignisse, sowohl im Inland als auch international.

Gastredner: Jazlyn Melnychuk arbeitet für das kanadische Verteidigungsministerium und ist Co- Autorin des NATO StratCom-Berichts „Russia’s Strategy in Cyberspace“. 

Drohnenkrieg – der militärische Paradigmenwechsel – Lehren aus Berg-Karabach und dem Krieg in Syrien

Moderne Drohnen haben den Kriegsschauplatz betreten und verändern die Natur zukünftiger Konflikte dramatisch. Hochwertige traditionelle Landeinheiten, Artillerie sowie hoch entwickelte Luftverteidigungsfähigkeiten sind sehr anfällig für fortschrittliche Waffen und Konzepte der Drohnenkriegsführung. Darüber hinaus werden Truppen durch die anhaltende Bedrohung durch UAVs demoralisiert. Sowohl der aserbaidschanisch-armenische als auch das syrische Kriegsschauplatz bieten wichtige Erkenntnisse für Militärs, Forscher und Industrie.

Gastredner: Dr. Can Kasapoglu  Verteidigungsexperte und Militäranalyst und arbeitet als Direktor des Programms für Sicherheits- und Verteidigungsforschung an der in Istanbul ansässigen Denkfabrik EDAM

FCAS (Future Combat Air System) Techno­logien der Zukunft

Das Future Combat Air System wird ferngesteuerte Träger­fahr­zeuge (Schwarm­drohnen) sowie einen New Generation Fighter (NGF) ein­führen, die alle durch neue Techno­logien wie künst­liche Intelligenz oder neue Tarn­kappen­techno­logie ermöglicht werden. Aber welche Techno­logien soll man ent­wickeln und wie plant man eine Techno­logie­entwick­lung bis ins Jahr 2040?

Gastredner: Christian Munzinger, FCAS R&T Coordinator bei Airbus DS, und Mario Hertzog, FACS Portfolio Integration and Development Manager bei Airbus DS

Military Space

Moderne Gesellschaften sind zu­neh­mend auf Welt­raum­anwen­dungen in den Bereichen Kommunikation, Navi­gation und Wissen­schaft ange­wiesen. Die Bedenken hinsichtlich der Sicher­heit von Welt­raum­infra­struktur nehmen jedoch zu, da mehrere Länder Anti­satelliten­waffen (ASAT) ein­setzen und den Welt­raum als militä­rische Ein­satz­domäne de­kla­rieren.

Referent: Daniel Salzer, Partner bei Actrans GmbH

Auswirkung von Quantentechnologies auf die Luft- und Raumfahrt sowie Verteidigung

Gegenwärtig stehen wir am Beginn der sogenannten „zweiten Quanten­revolution“, mit der Ent­stehung einer Viel­zahl neuer dis­rup­tiver An­wen­dungen und Produkte im Bereich Luft- und Raumfahrt und Verteidigung.

Referent: Prof. Dr. Tommaso Calarco, Leiter des Institut für Quantenkontrolle am Forschungszentrum Jülich mit den Schwerpunkt Quantentechnologien.

Eine Veranstaltung im Rahmen der BDLI-Initiative @ILA goes digital.

Perspektive einer Pilotin auf das FCAS (Future Combat Air System)

Das Future Combat Air System wird fern­gesteuerte Trägerfahrzeuge (Schwarm­drohnen) sowie einen New Generation Fighter (NGF) einführen, die alle durch neue Technologien wie künst­liche Intelligenz ermöglicht werden. Aber welche Rolle wird die menschliche Intelligenz / eine frühere Pilotin spielen?

Referentin: Nicola Baumann, zweite weibliche Kampfpilotin in der Geschichte der deutschen Luftwaffe. Sie stellt uns ihre Sicht als ehemalige Pilotin auf neue FCAS-Technologien vor.

Eine Veranstaltung im Rahmen der BDLI-Initiative @ILA goes digital.

Hypersonic Missile Threat

Russland und China kommen bei Hyper­schall­waffen gut voran. Was ist das Potenzial von Hyper­schall­waffen und wie kann man sich gegen Hyper­schall­systeme ver­teidigen?

Referent: Herr Dr. Markus Schiller, spezialisierter Raketen­system­analytiker und einer der wichtigsten deutschen Experten auf dem Gebiet der Hyper­schall­bedrohungen.

Eine Veranstaltung im Rahmen der BDLI-Initiative @ILA goes digital.